Fürle und Theuerkauf worden ihrer Favoritenrolle gerecht

Fürle und Theuerkauf worden ihrer Favoritenrolle gerecht
9. Juli 2019

Auf der Sportanlage in Wolfshagen im Harz richtete der TSV Eintracht Wolfshagen seinen 18. Wolfshäger Sommernachtslauf aus. Die weiteste Anreise hatte Familie Gaube/Brogmus aus Bad Bederkesa. Der Einladung zum Lauf folgten mehr als 231 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der gesamten Region. Dies war auch gleichzeitig ein Teilnehmerrekord für die neue Laufstrecke, welche seit 2010 auf dem Sportplatz in Wolfshagen startet. Läufer aus Göttingen, Einbeck, Peine, Hannover, Wolfsburg, Wernigerode, Nordhausen, und Hattorf fanden den Weg nach Wolfshagen. Pünktlich um 17:00 Uhr gingen traditionell die jüngsten Teilnehmer, die Bambinis (Jahrgang 2013 und jünger) an den Start. Sie mussten eine kleine ca. 600m-Runde um das Sportgelände des TSV Eintracht Wolfshagen laufen. Als schnellste Läuferin kam Sophia Uhlig aus Wolfshagen in 2:58 Min. ins Ziel. Bei den Schülern siegte Noah Francke in 2:32 Min. Noah lief nicht nur als Zeitschnellster, die ca. 600 Meter-Runde über die Ziellinie sondern lief auch einen neuen Streckenrekord. Im Schüler/-innenlauf über ca. 1200 Meter (2 kl. Runden) kam als schnellster Junge Hans Kobmann M9 aus Wolfenbüttel in 4:23 Min. vor Tim Ole Standke M13 aus Langelsheim in 4:27 Min. ins Ziel. Bei den Mädchen siegte Rut Stark W11 aus Seesen in 4:37 Min. als zweite kam Frieda Kobmann W13 aus Wolfenbüttel in 5:11 Min. über die Ziellinie.

Im Jedermannlauf über 5,4 Kilometer konnte sich Manuel Eichhorn aus Wolfshagen durchsetzen. Manuel, der eigentlich vom Radsport kommt, konnte sich auf dem letzten Kilometer von seinen Verfolgern absetzen und den Lauf für sich entscheiden. Er lief in einer Zeit von 19:04 Min. ins Ziel. In der Frauenwertung setzte sich, vom Ausrichter, Romina Theuerkauf in 24:03 Min. vor Jennifer Wiegand mit 24:27 Min. durch. Für Romina war es schon etwas Besonderes auf ihrer ehemaligen Trainingsstrecke einen Wettkampf zu gewinnen. Dieser Lauf ist seit Jahren schon immer der Lauf mit den meisten Teilnehmern. Hier gingen 113 Starter an den Start.

Der letzte Startschuss fiel um 18:45 Uhr zum Hauptlauf über 12,2 Kilometer. Auf der anspruchsvollen Strecke, um den Westerberg herum, mit einem Höhenunterschied von ca. 400 Meter, gingen 68 Läuferinnen und Läufer an den Start. Hier gewann souverän Alexander Fürle von der TSV Eintracht Wolfshagen in einer Zeit von 42:44 Min. Als zweiter, kam sein Trainingspartner, mit fast 3 Minuten Rückstand, Dean Sauthoff in 45:21 Min. ins Ziel. In der Frauenwertung ließ Sanna Almstedt aus Göttingen kein Zweifel offen dass sie dieses Rennen gewinnen möchte. Sie lief nach 56:18 Min. über die Ziellinie. Alle Tagessieger wurden mit einem Pokal und Sachpreisen belohnt. Die Sieger vom Hauptlauf erhielten einen Gutschein von den Sonnenhotels für ein verlängertes Wochenende für zwei Personen in einem Sonnenhotel ihrer Wahl.

Ein großer Dank geht an den vielen ehrenamtlichen Helfern ohne denen eine solche Veranstaltung nicht stattfinden könnte. Der Dank geht auch an das DRK für die medizinische Betreuung, bei allen Helfern am Kuchenstand, der Fotografin, dem Helfern am Grillstand, im Wettkampfbüro, unseren Streckenposten, Schlussläufer und Radbegleitung, an Uwe Ziß für die professionelle reibungslose Zeitnahme und den vielen Sponsoren.

 

Rolf Nolte

Organisationleiter

TSV Eintracht Wolfshagen

© Copyright: www.tsvwolfshagen-im-harz.de